Schreiben als Werkzeug fürs Selbstcoaching

Zurück

Überall, wo Sie sich wohl und ungestört fühlen. Wir treffen uns online via Zoom.

Mit Franziska Frohofer

Mit Schreiben können wir weit mehr als Einkaufslisten, Chat-Nachrichten und Berichte erstellen: Mit Schreiben können wir uns selbst gut begleiten und coachen.
 
Sechs Abende zu je einer Stunde führen ins selbstreflexive Schreiben ein. Wir bedienen uns dabei aus dem Werkzeugkasten des kreativen Schreibens. Mit verschiedenen Schreibimpulsen erproben und erleben wir, wie Schreiben im Alltag hilft, empathisch mit sich und anderen zu sein, neue Perspektiven zu entdecken und mehr Leichtigkeit ins Leben zu bringen. Nicht zuletzt ermöglicht uns das Schreiben Zugang zu unserem inneren Reichtum und unserer Kreativität.
 
Orthografie und Grammatik spielen beim selbstreflexiven Schreiben keine Rolle. Es gibt keine Literaturpreise zu gewinnen, sondern es geht um die Selbstwirksamkeit, die wir beim Schreiben erfahren.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Pflege- und Adoptivmütter.

Material

Beim selbstreflexiven Schreiben empfiehlt es sich, von Hand zu schreiben. Dafür braucht es ein angenehmes Schreibzeug, das einen mühelosen Schreibfluss ermöglicht, und ein Notizheft/-buch, das nicht zu klein ist, oder loses A4-Papier.

Seminarleitung

Franziska Frohofer

Schreibgruppenleiterin, Erwachsenenbildnerin, Pflege-/Adoptivmutter

Zurück