Lernen

Deutschunterricht für Anfänger

Im Haus Esperanza wird an jeweils fünf Halb-Tagen in der Woche Deutschunterricht angeboten. Zusätzlich erhalten sie Anleitungen und Begleitung beim Selbststudium. Weil das Bildungsniveau der einzelnen Jugendlichen stark differiert – vom Analphabeten und Schulunerfahrenen bis zum Grundschulgebildeten und Englisch sprechenden Jugendlichen – wird die Lehrperson durch eine Lehrerassistentin unterstützt.

 

Deutschunterricht für Fortgeschrittene

Sobald die Schüler ein gewisses Niveau in der Anfängerklasse erreicht haben (ideal wäre das A1 Niveau), wechseln sie in die nächst höhere Klasse ins Haus Alkudz mit dem Ziel, das A2 Niveau zu erreichen und anschliessend in die Integrationsklasse Appenzell Ausserrhoden nach St. Gallen zu wechseln. Auch die Lehrkraft für die fortgeschrittenen Schüler wird durch eine Lehrerassistentin im Unterricht unterstützt. Besonders gefördert wird auf dieser Stufe die Entwicklung der Fähigkeit zum Selbststudium.

Schulpflichtige Kinder unter 16 Jahren werden nach Absprache mit den Schulbehörden nach der ersten Niveau-Klasse in die öffentliche Regelklasse integriert.