Lehrer am Flipchart

tipiti Schul-Angebote

tipiti Schulen der Unter- und Mittelstufe

Die tipiti Kleingruppen-Schulen in Trogen und Heiden (beide Appenzell AR) und das tipiti Jahrzeitenhaus in St.Gallen fördern jedes Kind individuell, unterstützen es bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit und seines Selbstvertrauens und helfen ihm, seine eigenen Ressourcen zu aktivieren. In Zusammenarbeit mit den Eltern und Therapeuten streben sie an, die Schülerinnen und Schüler in die Regelklasse zu integrieren oder einen Übertritt in eine andere weiterführende Schule zu ermöglichen.

Mit individuellem Programm versuchen sie, bestehende Lerndefizite auszugleichen. Die kleinen Klassengrössen erlauben es, auf die Bedürfnisse jedes Kindes und der Gruppe einzugehen. Der Unterricht in Kleinklassen bietet eine geschützte Lernatmosphäre. Das Kind kann seine Möglichkeiten entdecken, Defizite akzeptieren, aber sich auch entfalten und Erfolge erleben. Dadurch kann eine soziale und schulische Integration in einen grösseren Schulverbund eher gelingen.

 

tipiti Schulen der Oberstufe

Die tipiti Oberstufen-Sonderschulen in Trogen AR und Wil SG nehmen Schülerinnen und Schüler auf, welche die öffentliche Schule aus verschiedenen Gründen nicht besuchen können, eine besondere Vorbereitung in der Berufswahl und individuelle Unterstützung brauchen. Die tipiti Schule Türmlihaus in Trogen führt seit Sommer 2011 ihre Schule als Gesamtschule. (1. bis 9. Lernjahr)

Zu den Aufnahmegründen gehören Lernblockaden und Lernbehinderungen, Wahrnehmungs-, Sprach- und Bewegungsstörungen, psychische Auffälligkeiten, soziale Verhaltensauffälligkeiten oder soziokulturelle Überforderungen.

Die tipiti Oberstufen-Sonderschulen bereiten die Schülerinnen und Schüler individuell und in Gruppen auf die berufliche Grundbildung (Lehre, Anlehre, Grundbildung mit Berufsattest) oder die praktische Berufseinführung (IV-Anlehre) vor. Das Schulteam unterstützt, begleitet und fördert die Jugendlichen schulisch und persönlich in der beruflichen Erstausbildung und auf dem Weg dorthin und bei Bedarf während der Ausbildung im Lehrbetrieb.

Bei Bedarf entwickelt der Verein tipiti begleitete Wohn- und Betreuungsangebote für Jugendliche bis zum Abschluss ihrer beruflichen Erstausbildung.