Spielen auf Teppich

Integrierende tipiti Sonderschulen

Für Schüler und Schülerinnen, die vorübergehend ein individuelles Förderungs- und Begleitangebot benötigen

Seit 1976 bestehen innerhalb des Vereins tipiti  (ehemals VHPG) Schulangebote für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungs- und Förderungsbedarf. Bei allen unseren Individualschulen orientieren wir uns konsequent an den realen, aktuellen und sich immer wandelnden Bedürfnissen des Kindes und achten besonders auf das Wohl der betreuten Schülern und Schülerinnen. Heute

Wir erachten unsere Kleingruppenschulen als differenziertes Segment des öffentlichen sonder- und heilpädagogischen Schulangebotes. Die Zusammenarbeit und das Zusammenwirken mit den anderen Schulen ist für uns selbstverständlich.

Um die individuellen Zielsetzungen unserer Schüler und Schülerinnen zu erreichen, sind uns folgende Grundsätze wichtig:

  • Die Einmaligkeit und die Möglichkeiten jedes einzelnen Kindes sind für uns die verbindliche Orientierung.
  • Die Lehrpersonen sind bereit, sich in eine verlässliche Lernbeziehung einzulassen, Verantwortung zu übernehmen und sich professionell zu engagieren.
  • Das gegenseitige Vertrauen zwischen Lehrperson und Schüler ist eine wichtige Lernvoraussetzung.
  • Durch adäquate Angebote soll das Kind wieder Erfolgserlebnisse feiern und dadurch an Selbstvertrauen gewinnen.
  • Das Kind soll wieder das tragende Gefühl erfahren „dazuzugehören“ und sich nicht ausgegrenzt oder minderwertig fühlen.
  • Durch fachlich kompetente Lernsituationen Fähigkeiten und Wissen erweitern und durch Stärkung der Persönlichkeit und Sozialkompetenz die längerfristige Integration in die Schul,- Berufs- und Arbeitswelt und auch in die soziale Gesellschaft  ermöglichen.
  • Wir beachten das gesamte Umfeld des Kindes (Eltern, andere Fachpersonen etc.) – die Arbeit mit dem „System“  ist in unsere Arbeit integriert.
  • Die formulierten Zielsetzungen und Massnahmen in der Förderplanung werden regelmässig gemeinsam überprüft und angepasst.
  • Eine intensive, transparente Teamarbeit in den einzelnen Schulen gibt die Kraft für diese anforderungsreiche Arbeit und gibt dem Schüler Sicherheit, Vertrauen und Zuversicht in seine Zukunft.
  • Der Fokus der längerfristigen Integration ist für uns die wirkliche Orientierung.

Dies sind nur einige Schwerpunkte, die unsere Schulen auszeichnen. Sie sollen individuelle Schulen mit eigenem Profil bleiben. Sie werden geprägt durch die Kompetenzen und besonderen Fähigkeiten / Ideen der einzelnen Teammitglieder

Eingliederung in die Berufswelt

Die Oberstufenschulen sind mit der besonderen Herausforderung der „beruflichen Eingliederung“ konfrontiert. In dieser Lebens- und Entwicklungsphase bedarf es einer Vertrauensbeziehung zwischen dem Jugendlichem und der Lehrperson, um eine konstruktive Motivation für die Berufsausbildung zu erreichen.

Weitere Auskünfte:

Ich freue mich, wenn Sie Interesse an unseren tipiti-Schulen bekunden und unsere einzelnen Angebote  auf unserer Homepage besuchen. Gerne stehe ich Ihnen für weitere Auskünfte bereit:
 
Stefan Gander | Bereichsleiter tipiti Förderangebote | 071 220 94 81 | stefan.gander@tipiti.ch

Weitere Sonderschulen im Kanton AR

tipiti ist mit der Schule im Lindenhof in Herisau vernetzt.